Zurück zu Über uns

Unsere Angebote

Einmal Fechten können wie Jack Sparrow oder wie ein Musketier?

Beim Fechten denkt jeder gern an die alten Musketier- und Piratenfilme. So verkehrt ist das auch gar nicht. Wenn man die Grundlagen einmal gelernt hat, sind hitzige Gefechte in Wettkämpfen und auch im Training an der Tagesordnung.

Seid Ihr mindestens 8 Jahre alt, könnt Ihr mit unserem Jugendtraining beginnen.

Wie bei jeder anderen Sportart auch, lernt Ihr zunächst die Grundlagen des Fechtsports. Das sind beim Fechten die richtige Fechtstellung, Beinbewegungen und die richtige Waffenhaltung.

Nach diesen grundlegenden Trainingseinheiten folgen erste übungen mit einem Partner und in Lektionen. Hier lernt Ihr nach und nach, wie man auf die Fechtaktionen eines Gegners reagiert und wie Ihr den Gegner trefft, ohne selbst getroffen zu werden.

Parallel dazu erklären wir Euch die verschiedenen Begriffe und Regeln des Fechtsports: Was ist ein Florett? Wie lange dauert ein Gefecht? Und was ist überhaupt ein Obmann?

Habt Ihr die sportlichen und theoretischen Grundlagen verstanden und könnt Ihr diese umsetzen, wird es Zeit für die Fechtprüfung. Besteht Ihr die Prüfung, erhaltet Ihr Euren eigenen Fechtpass und ihr dürft von nun an auf Turnieren starten und selbständig fechten.

Doch seid geduldig, denn es dauert im Durchschnitt 1,5 bis 2 Jahre, bis Ihr gut auf die Fechtprüfung vorbereitet seid.

Unser Abgebot für Erwachsene

Fechten ist ein Sport, der in jedem Alter ausgeübt werden kann.

Der Einstieg ins Fechten ist auch noch möglich, wenn man die Jugendzeit bereits hinter sich gelassen hat.

Fechten fördert insbesondere Koordination, Kondition und Taktik. Durch die Konzentration auf Bewegungsabläufe als Fechtanfänger und den Gegner als Fortgeschrittener ist der Fechtsport ein optimaler Ausgleich zum Berufsalltag.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten ist Fechten für jede Generation offen. Nicht umsonst hat sich im Fechten auch eine breite Seniorenszene aufgebaut, die sehr viele Turniere anbietet.

Wir freuen uns über jeden, der Interesse am Fechtsport hat. Unser Training steht jedem offen und ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich.

Ausrüstung

Die Ausrüstung im Fechten ist natürlich sehr umfangreich, da man zum eigenen Schutz gute Kleidung braucht. Zu einer vollständigen Ausrüstung gehören:

  • Schuhe und Socken
  • Fechthose
  • Fechtjacke
  • Unterziehweste
  • Brustschutz oder Suspensorium
  • Handschuh
  • Maske
  • Waffe
  • Für elektrische Gefechte und den Wettkampf: elektrisches Kabel und elektrische Weste

Will man sich als Anfänger alles auf einmal kaufen, kommt dabei natürlich eine enorme Summe zusammen.

Ihr habt bei uns die Möglichkeit, für die Anfangszeit Maske, Handschuh und Fechtjacke auszuleihen. So müsst ihr nicht die gesamte Ausrüstung auf einen Schlag anschaffen.

Wenn Ihr wisst, dass Euch das Fechten Spaß macht, solltet Ihr Euch nach und nach eine eigene Ausrüstung zulegen. Wir organisieren mehrmals im Jahr Sammelbestellungen bei den großen Fechtausrüstern. So spart Ihr Versandkosten und kommt u.U. auch in den Genuss von Rabatten.

Sonstiges

Zum Fechten in Tettnang gehört aber auch eine aktive Gemeinschaft in der Abteilung:

Neben dem wöchentlichen Training organisieren wir im Mai/Juni einen Frühjahrsausflug. Traditionell treffen wir uns zum letzten Training vor den Sommerferien zum Baden und Grillen am Degersee. Im Dezember beenden wir das Jahr mit unserer internen Vereinsmeisterschaft und Weihnachtsfeier. Die Erwachsenen treffen sich donnerstags nach dem Training zum gemütlichen Fechterstammtisch.

In den vergangenen Jahren hat sich eine Freundschaft mit der West Michigan Fencing Academy in Grand Rapids, Michigan (USA) entwickelt. Wenn ein weiterer Austausch organisiert wird, hast du als Fechter die Möglichkeit, einige Tage bei Gastfamilien in Grand Rapids zu leben und dort am Fechttraining teilzunehmen. Oder du nimmst einen US-Fechter bei dir zu Hause auf, wenn uns die WMFA besucht.

Im Sommer haben Jugendliche die Möglichkeit, im Landesleistungszentrum Heidenheim einen Fechtlehrgang zu besuchen. Dieser dauert eine Woche und es wird gespielt, gebadet und natürlich gefochten.