TSV-Fechter holt Bronze bei Landesmeisterschaft

Bei den gemeinsam ausgetragenen Meisterschaften der Verbände Baden-Nord und Württemberg erkämpfte der Tettnanger Noel Rilling den dritten Platz. Nur einen Platz dahinter konnte auch Finn Wattenbach eindrucksvoll seine Klasse gegen die Konkurrenz aus Tauberbischofsheim, Weinheim und Stuttgart unter Beweis stellen. Beide haben sich dadurch für die Deutsche Meisterschaft in Moers qualifiziert.

Zur Landesmeisterschaft der U14- und U13-Florettfechter war TSV-Trainer Adrian Germanus mit seinen Schützlingen Noel Rilling, Finn Wattenbach und Ruwen Schmidt vergangenen Samstag nach Korb angereist. Für Ruwen Schmidt war das Ziel bei seinem ersten Qualifikationsturnier sich mit der Atmosphäre vertraut zu machen und Erfahrung zu sammeln. Dass er im Achtelfinale gleich die ersten U14-Ranglistenpunkte einsammeln konnte, war besonders erfreulich.
Vor größeren Überraschungen durch ihre guten WFB-Ranglistenplätze geschützt, gingen Noel Rilling und Finn Wattenbach ruhig und konzentriert in ihre U13-Vorrunden. Beide konnten sich in den Gefechten gut behaupten und mit drei Siegen konnte sich Rilling den aussichtreichen sechsten Stetzplatz für die K.o.-Finale herausfechten. Noch besser lief es für Wattenbach, der mit vier Siegen nur eine Niederlage hinnehmen musste und Dritter der Setzliste wurde. Allerdings warf diese Konstellation auch einen Schatten voraus – sollte keiner zuvor ausscheiden, mussten die beiden Tettnang im Viertelfinale aufeinander treffen. Beide schafften den Einzug ins Viertelfinale und fochten nun um den verbliebenen Platz im Halbfinale. In einem spannenden und denkbar knappen Match ging mit einem Treffer Vorsprung erst bei Zeitablauf Noel Rilling als Sieger von der Planche. Das folgende Halbfinal konnte der Tauberbischofsheiner Ivo Wundling für sich entscheiden und Noel beendete die Meisterschaft als Dritter auf dem Treppchen.
Durch ihre hervorragenden Leistungen haben sich Noel Rilling und Finn Wattenbach für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.