Gute Platzierung beim Stefan-Pokal

Am 15. Oktober fand zum 39. mal der traditionsreiche Stefan-Pokal in Wangen statt. Dieses Jugendturnier wird von vielen Vereinen aus dem gesamten süddeutschen Raum besucht.  Für die regionalen Vereine bietet es die Gelegenheit, sich vor der Haustür mit den Großen zu messen. Auch der TSV 1848 Tettnang e.V. hatte mit Alexander Neumeister einen Starter in der Altersklasse der Schüler am Start. Das in dieser Alternsklasse große Starterfeld mit zehn Teilnehmern aus drei Jahrgängen wurde in zwei Vorrunden aufgeteilt, um dann in einer 16-KO-Runde den Pokal auszufechten.

Der Schützling von Adrian Germanus erwischte einen ausgesprochen guten Start in die Vorrunde und musste sich nur dem amtierenden Württembergischen Meister geschlagen geben. Der zweite Platz der Vorrunde führte zum vierten Platz der KO-Setzliste, so dass im Achtelfinale ein Freilos zu Buche stand. Leider konnte Alexander im Viertelfinale nicht an die Vorrunde anknüpfen, so dass der in der Vorrunde noch geschlagene Vizemeister von Bayrisch Schwaben mit 10:7 knapp die Oberhand gewann.

Somit fochten die durchweg zwei Jahre älteren Teilnehmer die Plätze 1 bis 4 unter sich aus. Am Ende gewann Niklas Diestelkamp, amtierender Bayrischer Meister vor dem Württembergischen Meister.

Mit dem 5. Platz in diesem hochkarätig besetzten Turnier hat Alexander nicht nur viel Erfahrung gesammelt, sondern auch ein hervorragendes Ergebnis erfochten. Besonders erfreulich ist die gewonnene Erkenntnis, dass die Schülergruppe des Tettnanger Fechtnachwuchs jetzt turniertauglich ist.