Fechtjugend punktet in Stuttgart

Beim größten Qualifikationsturnier im süddeutschen Raum, dem Rössle-Pokalurnier, bewiesen die TSV-Vertreter ihr Können gegen die deutsche Spitze. Aus der großen Konkurrenz konnte jeder der vier Jugendfechter Ranglistenpunkte nach Tettnang holen. Mit ihrem sechsten Platz übernahm Julia Neumeister als beste Württembergerin die Spitzenposition in der WFB-U11-Rangliste. Nach einer überzeugenden Vorstellung schied Alexander Neumeister spät im K.o.-Lauf gegen den Turniersieger Brinkmann aus Tauberbischofsheim aus. Damit liegt er punktgleich mit dem Sechsten aussichtsreich in der WFB-U13-Rangliste. Als jüngerer Jahrgang in der U15 hatten Finn Wattenbach und Noel Rilling eine schwierige Ausgangsposition. Finn Wattenbach schlug sich wacker, musste dann aber dem amtierenden deutschen Meister im K.o -Lauf den Vortritt lassen. Auch er hielt punktgleich zum Sechsten den Kontakt zur WFB-Spitze. Drei Punkte hinter Wattenbach schrieb sich auch Noel Rilling in die Rangliste.