Erfolgreicher Start des TSV-Fechtnachwuchses

Nach der im vergangenen Dezember erfolgreich absolvierten Turnierprüfung, fieberten die neuen Fechter der jüngsten Altersklasse „Schüler“ dem ersten Turnier entgegen. Mit dem am Sonntag, dem 19. Februar ausgetragenen Qualifikationsturnier in Tuttlingen, hatten sich die Jungfechter keine leichte Aufgabe ausgesucht.

Dieses Turnier ist eines der drei Florett-Ranglistenturniere des württembergischen Fechterbundes und dementsprechend gut besucht. Das gesteckte Ziel war folglich, erste Turnierluft zu schnuppern, in den Wettkampf einzutauchen und dabei Spaß zu haben.
Im ältesten Jahrgang, der Kategorie Schüler (Ä) ging Paul von Dewitz an den Start. Beeindruckt von der Atmosphäre und dem Auftreten der routinierten Gegner war ihm die Nervosität im ersten Gefecht anzumerken. Ab dem Zweiten fand er dann wieder zu seinem dynamischen Fechtstil zurück und konnte fortan mitfechten. Für einen Aufstieg in die KO-Finals reichte es aber noch nicht.
Mit Noel Rilling und Finn Wattenbach waren bei den mittleren Schülern (M) gleich zwei Fechter vom TSV Tettnang vertreten. Die beiden trafen im ersten Gefecht aufeinander und Finn konnte das lange ausgeglichene Match mit 5:4 für sich entscheiden.

Noel focht sich beherzt durch die Runde und erreichte mit einem Sieg und sage und schreibe drei 4:5 Niederlagen denkbar knapp die KO-Finals nicht.
Ganz anders entwickelte sich das Turnier für den durch den Auftaktsieg motivierten Finn Wattenbach. Von Gefecht zu Gefecht kam er immer besser in den Wettkampf und konnte sich mit drei Siegen sicher für das Viertelfinale qualifizieren. Durch eine sehr konzentrierte und engagierte Leistung konnte er mit einem 10:5 ins Halbfinale einziehen. Dort wurde Finn zwar vom späteren Zweiten gestoppt, aber mit einem beindruckenden 3. Platz katapultierte er sich in seiner Altersklasse auf Platz 6 der württembergischen Rangliste.

Alexander Neumeister, der schon etwas Turniererfahrung gesammelt hat und das erste Q-Turnier der Saison in Stuttgart gewinnen konnte, trat bei den jüngeren Schülern (J) an. Mit einer erst überstandenen Erkältung in den Knochen ging es auf die Planche. Trotzdem schaffte es Alexander, die Runde als Zweiter zu beenden.

Im Halbfinale wurden beim 10:1 Sieg gegen den Dritten der Setzliste alle gesparten Kräfte abgerufen.

 

 

Im Finale traf der Tettnanger auf Quentin Frey vom TSB Schwäbisch Gmünd. Dieser focht hervorragend und holte sich verdient den Sieg. Mit dem 2. Platz und dem gehaltenen 1. Platz der Rangliste hat Alexander ein beachtliches Ergebnis erzielt.

 

Die Fechtabteilung des TSV Tettnangs lädt alle Fechtsport-Interessierten ab 8 Jahren am Donnerstag, 23. März um 18:15 Uhr zu einem neuen Anfängerkurs in die Stadthalle ein.